GP Belgien: Hamilton beklagt mangelnde Überholmöglichkeiten

      Kommentare deaktiviert für GP Belgien: Hamilton beklagt mangelnde Überholmöglichkeiten

Am kommenden Wochenende findet der Große Preis von Belgien statt. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton fand kurz vor dem GP kritische Worte zu den mangelnden Überholmöglichkeiten auf den heutigen Formel 1-Renn-Strecken.

[youtube nGBwgKAr_DE] 

Der 23-jährige Brite sagte am Rande des DTM-Rennens im britischen Brands Hatch: „Sehen sie sich nur mal das letzte Rennen in Valencia an. Da hat es keinen einzigen Überholvorgang gegeben.“ Weiterführend beklagte der Mercedes-Pilot, der Platz zwei hinter Felipe Massa belegt hat: „Meiner Meinung nach haben wir eine großartige Show geboten – Überholmanöver blieben jedoch aus. Eine Antwort dafür habe ich nicht parat, aber ich weiß, dass ich mir im Rennen den Hintern aufgerissen und alles versucht habe.“

In Valencia wurde erkennbar, dass die Rennwagen einen hohen Anteil an „Dirty Air“ produzieren. So ist es für die Konkurrenz so gut wie unmöglich, den Windschatten des vorderen Autos auszunutzen und dicht aufzufahren. In der nächsten Saison will man sollen dementsprechende Änderungen vornehmen. „Es muss möglich sein, näher an den Vordermann heranzukommen und überholen zu können – sonst wird es ganz langweilig“, stellte Hamilton klar. Abschließend sagte er gegenüber der Nachrichtenagentur „Reuters“: „Ich unterstütze die Initiative, die Formel 1 wieder interessanter zu machen.“

Möglicherweise ermöglicht der Große Preis von Belgien ein spannenderes Rennen zu werden. Die Strecke in Spa-Francorchamps besitzt Kombinationen aus schnellen Kurven, Bergab- und Bergaufstücken.