Für die Gartenarbeit gibt es viele hilfreiche Werkzeuge

      Kommentare deaktiviert für Für die Gartenarbeit gibt es viele hilfreiche Werkzeuge

Leichte Gartenarbeit dank HilfsmittelnEin eigener Garten ist für viele Menschen ein Ort an dem sie sich zurückziehen und vom Arbeitsalltag erholen können. Hier findet man die Ruhe und Geborgenheit die einem in der Arbeitswelt oft fehlt. Viele werden jetzt entgegnen dass ein Garten doch in erster Linie auch mit Arbeit verbunden ist. Doch Gartenarbeit ist dank der vielen Helfer heutzutage Arbeit die Spaß macht. Ob Rasenmäher, Trimmer, Heckenschere oder Motorsense, all diese Geräte erleichtern nicht nur die Arbeit, sie sparen einem auch Zeit die dann zum entspannen und genießen im eigenen Garten genutzt werden kann.

Mehrzweckwerkzeuge

Wenn es darum geht, Gestrüpp, stehengebliebene Grasreste oder hohes Unkraut an schwer zugänglichen Stellen zu entfernen, dann sollte man neben einem Rasentrimmer auch über eine Motorsense verfügen. Dabei handelt es sich um ein motorangetriebenes Gerät, welches heutzutage in verschiedenen Leistungsvarianten und mit viel Zubehör angeboten wird. Konnte man früher meistens nur das Grasschneideblatt durch ein Dickichtmesser ersetzen, so lassen sich mittlerweile z. Bsp. auch ein Spitzzahn-Kreissägeblatt oder Meißelzahn-Kreissägeblatt anbringen. Eine Motorsense ist zu einem Mehrzweckgerät geworden. Das Schneiden von Bodendeckern und Hecken oder unzugänglichen Stellen an einer Böschung ist dank verschiedener Winkeleinstellungen, die man am Arbeitsgerät einstellen kann ein Kinderspiel. Weitere Vorsätze ermöglichen den Einsatz der Motorsense als leichte Hacke oder den Einsatz zum kehren.

Sicherheitstipps beachten

Motorsensen werden durch einen Schultergurt gesichert und in der Hand getragen. Bei einfachen Ausführungen reicht ein Handgriff am Holm aus, aufwendigere Maschinen verfügen über eine Art “ Fahrradlenker“ die ein genaueres Arbeiten ermöglichen. Es sollte immer eine Schutzkleidung, festes Schuhwerk, Handschuhe, Gehörschutz und eine Schutzbrille getragen werden um eine Verletzung durch z. Bsp. hoch geschleuderte kleine Steinchen zu verhindern. Beim Einsatz der Motorsense ist deshalb auch darauf zu achten das sich niemand im Umkreis von 15 Metern um das Arbeitsgerät herum aufhält. Der richtige Umgang mit der Motorsense erfordert ein wenig Übung. Man sollte sich deshalb beim Kauf vom Fachmann beraten lassen welches Gerät und welches Zubehör das richtige für einen ist. So ist sichergestellt das die Freude an der Gartenarbeit und dem eigenen Garten nicht verloren geht.
Fotoquelle: Martina Berg – Fotolia