Führerschein: So finden Sie eine gute Fahrschule

      Kommentare deaktiviert für Führerschein: So finden Sie eine gute Fahrschule

Kennzeichen, Fahrzeugpapiere und ein AutoschlüsselEin Führerschein bedeutet Freiheit und Unabhängigkeit. Jedoch ist eine gründliche Fahrausbildung unabdingbar für die eigene Sicherheit und die der Verkehrsteilnehmer. Die Fahrschule sollte deswegen mit Bedacht ausgewählt werden.







Auf Kontinuität und Sympathie achten

Die Auswahl der Fahrschule hat nicht nur etwas mit gebotenen Leistungen und den damit verbundenen Kosten zu tun, sondern auch mit persönlicher Sympathie. Nicht jeder Schüler kann mit jedem Lehrer und umgekehrt. Schließlich sind Fahrstunden eine bisweilen stressige Angelegenheit. Da muss die Chemie wenigstens ansatzweise stimmen. Eine gute Schule sollte deswegen die Möglichkeit zu einer kostenlosen Probestunde im Theorieunterricht ermöglichen. So kann man schnell feststellen, ob man mit dem Fahrlehrer warm wird. Darüber hinaus sollte dieser Fahrlehrer seinen Schüler vom Anfang bis zum Ende begleiten. Wechsel sind nicht förderlich, da Fahrunterricht auch auf Vertrauen basiert.

Die richtige Schule finden

Weitere Kriterien für die Wahl der richtigen Schule sind zum Beispiel der Zustand der Fahrzeuge. Sie sollten auf den ersten Blick gepflegt und in einem guten technischen Zustand sein. Die Fahrzeuge sind das Kapitel der Schule, sind diese nicht in Ordnung, sollte man von einer Anmeldung absehen. Lassen Sie sich nicht von einer hohen Anzahl Fahrstunden blenden. Das sagt nichts über die Qualität der Ausbildung aus. Wichtiger ist es, dass die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden und der Unterricht qualitativ hochwertig und fortschrittsorientiert ist. Für den Autoführerschein ist es nicht so schwer, die passende Schule zu finden. Ein wenig schwieriger gestaltet sich das beim Motorradführerschein. Hier sollte besonders sorgfältig ausgewählt werden, denn nicht jeder Fahrlehrer ist auch selbst aktiver Motorradfahrer. Sprechen Sie vorher mit dem Lehrer und finden Sie heraus, ob er in seiner Freizeit aktiv fährt. Ist das nicht der Fall, so sollten Sie sich besser einen anderen Lehrer suchen. Die Fahrschule von Klaus Euler in Dortmund ist zum Beispiel eine gute Möglichkeit seinen Autoführerschein zu machen.

Erst mal vorbei schauen

Sie müssen sich nicht direkt für eine Schule entscheiden. Schnuppern Sie erst einmal herein, unterhalten Sie sich ausgiebig mit dem Fahrlehrer und lassen Sie sich bei Bedarf die Fahrzeuge zeigen. Dann können Sie sich immer noch anmelden.

Urheber des Bildes: svort – Fotolia.com