Elektrische Fensterheber selbst einbauen

      Kommentare deaktiviert für Elektrische Fensterheber selbst einbauen

Elektrische Fensterheber erhöhen den Fahrkomfort beachtlich. Was Sie wissen sollten, wenn Sie elektrische Fensterheber nachrüsten wollen, erfahren Sie hier.


Elektrische Fensterheber
kommen typischerweise an Fahrzeugen mit versenkbaren Scheiben zum Einsatz – Ihre Ente mit Klappfenstern wird also leer ausgehen. Wenn Sie elektrische Fensterheber nachrüsten wollen, sollten Sie sich einige Zeit nehmen und die Autoverwerter in ihrer Gegend anrufen, um herauszubekommen, ob sie derartige gebrauchte Autoteile für Ihr Modell gerade besitzen. Mit ein bisschen Glück bekommen Sie sogar die passenden Türinnenverkleidungen dazu, was bedeutet, dass Sie die Schalter nicht nachträglich irgendwo einpassen müssen, sondern den Wiederverkaufswert erhöhende Werksoptik erlangen.

Elektrische Fensterheber nachrüsten lassen?

Beim Nachrüsten elektrischer Fensterheber ist es zudem nötig, die entsprechenden Stromzuleitungen und Sicherungen legen zu können – wer darin unbewandert ist, lässt elektrische Fensterheber besser in einer Werkstatt einbauen. Am günstigsten ist es ohnehin, sie gleich beim Kaufen des neuen Autos mitzubestellen, zudem so auch keine Löcher von den nicht mehr benötigten Fensterkurbeln anfallen, die auf irgendeine Weise geschlossen werden müssen. Selbsthilfebücher und Internetforen schildern die EFH-Montage detailliert und sollten in jedem Fall zu Rate gezogen werden

Elektrische Fensterheber: Wesentliche Schritte beim Einbau

Wer Elektrische Fensterheber nachrüsten will, hat zunächst die Türverkleidung zu entfernen und die Scheibe abzustützen, was wiederum nicht nötig ist, wenn die Autotür gleich mit ausgebaut wird. Hierzu ist eine zweite Person mit Kraft erforderlich. Nun werden der Fensterhebermotor und die entsprechenden Schalter gegen den Kurbelmechanismus ausgetauscht und ordentlich verkabelt – Brandgefahr! Zudem kann man gleich einige Autopflege-Maßnahmen vornehmen wie etwa den Hubmechanismus der Scheibe und die Dichtungen gründlich zu säubern. Bevor die Innenverkleidung wieder eingeclipst wird, ist noch ein kurzer Funktionstest fällig, danach kann die komplette Tür wieder an ihren Platz.

(Werbung)