Eine sichere Motorrad-Saison: So schützen Sie sich optimal

      Kommentare deaktiviert für Eine sichere Motorrad-Saison: So schützen Sie sich optimal

Mann steht in Motorradschutzkleidung hinter einem MotorradDie Sonne scheint, die Temperaturen steigen, und schon sind die ersten Biker der Saison auf den Straßen unterwegs. Flottes Kurvenfahren und das Spiel mit den Pferdestärken verlangen höchste Konzentration und schützende Kleidung – nicht nur vor Regen und Kälte, sondern auch vor Verletzungen bei Stürzen. Worauf Sie bei Motorradhelm, Handschuh und Jacke achten sollten, erfahren Sie hier.





Was fehlt? Ganz klar: Die Knautschzone!

Der Motorradhelm schützt Ihr wichtigstes Körperteil. Bei ihm kommt es darauf, ob er die ECE-Norm 22/05 erfüllt. Sie legt u.a. die Form und Größe der Dämpfungsschale sowie die Stabilität der Außenschale fest. Kinnriemen und Verschluss müssen belastbar sein; die Sichtfeldgröße ist normiert. Integralhelme entsprechen den Sicherheitsvorschriften ebenso wie Klapphelme, wobei letztere dem Verletzten leichter abgenommen werden können.

Sind Ihre Jacke und Hose aus Leder gefertigt, denken Sie darüber nach, sie durch Kleidung aus synthetischen Materialien zu ersetzen. Leder schützt weniger gut vor möglichen Verletzungen als moderne Textilien. Das Material GORE-TEX ist wasser- und windabweisend, atmungsaktiv und sorgt für ein angenehmes Hautgefühl auch bei hohen Temperaturen. Darüber hinaus bietet es einen sehr guten Kälteschutz, wie er auch von einem hochwertigen Thermo-Overall verlangt werden kann. Achten Sie beim Kauf auf integrierte Protektoren, die Ihrem Körper bei Unfällen Schutz bieten, vor allem an Rücken, Ellbogen und Knien.

Kälte und Regen: So schützen Sie sich am besten

Geeignete und passgenaue Handschuhe schützen nicht nur vor dem kalten Fahrtwind, sondern in einem gewissen Maß auch vor Verletzungen bei Stürzen. Schürfwunden sind schmerzhaft und können Sie im Alltag lange beeinträchtigen.

Bei langen Fahrten durch sehr starken Regen kann auch imprägnierte Motorradkleidung durchnässen. Darunter leidet nicht nur die Kleidung, sondern auch Ihre Gesundheit. Hilfreich sind Regenkombinationen, die Sie über Ihrer Motorradkleidung aus Leder oder synthetischen Stoffen oder auch solo tragen können. Regenkombinationen sollten mit Reflektoren ausgestattet und am Kragen, Ärmel- und Beinbund weitenverstellbar sein.

Gute Fahrt bei Wind und Wetter

Motorradkleidung hat zwei wichtige Funktionen zu erfüllen. Sie muss vor Kälte und Nässe schützen und einen gewissen Schutz vor Verletzungen leisten. Achten Sie beim Kauf auf entsprechend hochwertige Materialien, auf die Norm-Einhaltung beim Helm, auf die Protektoren. Dann steht einem rasanten Fahrspaß nichts mehr Wege – auch wenn’s mal kälter wird.

Foto: Fotolia, 26508895, Melvin Fine