DTM bedauert Mercedes-Ausstieg nach 2018

Berlin – Die DTM und ihr Chef Gerhard Berger bedauern den Ausstieg von Mercedes aus dem Deutschen Tourenwagen-Masters zum Saisonende 2018.

«Wir müssen die Entscheidung sportlich fair respektieren», hieß es in einer Stellungnahme, nachdem Mercedes zuvor überraschend seinen Rückzug nach dem kommenden Jahr angekündigt hatte. «Damit bleibt der ITR Zeit, die Situation zu analysieren und ein tragfähiges Konzept für die Zukunft aufzusetzen», teilte die DTM-Trägerorganisation ITR mit.

Mercedes will sich ab 2019 in der Formel E engagieren und daneben weiterhin in der Formel 1 aktiv bleiben. Neben dem schwäbischen Autobauer treten derzeit noch Audi und BMW in der DTM an. Audi und BMW hatten die Ankündigung des Ausstiegs von Mercedes ebenfalls bedauert. Bei BMW hieß es, man wolle die neue Situation nun bewerten. Audi will nach eigenen Angaben nach Alternativen im internationalen Tourenwagensport suchen, falls sich durch die Entscheidung von Mercedes Konsequenzen für die DTM ergeben sollten.

Fotocredits: Uwe Anspach
(dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.