Diesel oder Benziner – Welcher rechnet sich für mich?

      Kommentare deaktiviert für Diesel oder Benziner – Welcher rechnet sich für mich?
Diesel oder Benziner – Welcher rechnet sich für mich?

Vor jedem Autokauf stellt sich die Frage, soll der neue Wagen ein Diesel oder ein Benziner sein? Die Frage ist tatsächlich nicht unbegründet, denn nicht für jeden Autofahrer ist ein Fahrzeug mit Dieselmotor sinnvoll. Ausschlaggebend für die Entscheidung ist, wie viele Kilometer durchschnittlich im Jahr zurückgelegt werden.

Die Vor- und Nachteile eines Dieselfahrzeuges

An den Preistafeln der Tankstellen punkten zunächst die Dieselfahrer durch die günstigeren Spritpreise. Diese lagen zwar in der Vergangenheit schon einmal dicht aneinander, dennoch ist der Diesel langfristig die günstigere Variante. Allerdings darf der Fahrzeuginteressent die Entscheidung nicht nur an den Spritpreisen festmachen. Ein Dieselfahrzeug ist nämlich für ständige Kurzstrecken gar nicht geeignet, da dieser Motor erst bei längeren Fahrten seine optimale Betriebstemperatur erreicht. Fahren Sie mit einem Dieselfahrzeug fast ausschließlich Kurzstrecken oder Stadtverkehr, wird das Fahrzeug schnell reparaturanfällig. Zudem gibt es in vielen Städten Umweltzonen, die die Einfahrt von Dieselfahrzeugen ohne entsprechenden Rußpartikelfilter nicht gestatten. Sind Sie dagegen oft auf Autobahnen und Bundesstraßen unterwegs, kann ein Diesel tatsächlich rentabler sein. Erfahrungsgemäß lohnt sich ein Diesel erst ab 25.000 Kilometern Fahrt pro Jahr, da höhere Kfz-Steuern zu entrichten sind.

Checkliste, was bei der Frage zu beachten ist

Bevor die Kaufentscheidung letztendlich auf einen Diesel oder Benziner fällt, sollten folgende Fragen beantwortet werden:

  • Anschaffungskosten
  • Kfz-Versicherungskosten
  • Höhere Kfz-Steuern beim Diesel
  • Fahrverhalten (Langstrecken oder Stadtverkehr)
  • Spritkosten
  • Verbrauch

Auch wenn der Diesel beim Verbrauch und bei den Preisen an der Tankstelle eindeutig im Vorteil ist, sind die höheren Kosten bei den Steuern und den Versicherungsbeiträgen nicht zu verachten.

Empfehlenswert ist es, vor dem Kauf alle anfallenden Kosten zu vergleichen und am eigenen Fahrverhalten zu entscheiden, ob sich letztendlich ein Diesel oder Benziner rentiert. Auskunft oder zumindest eine beratende Funktion geben bei der Wahl:

  • Ihre Versicherung
  • Automobilclubs
  • Kfz-Händler
  • Kfz-Werkstätten



Bildquelle: Fotolia / 37447313 / Sandor Jackal

(Werbung)