Weltmeister Räikkönen schlägt zurück

      Kommentare deaktiviert für Weltmeister Räikkönen schlägt zurück

Beim Großen Preis von Malaysia hat Kimi Räikkönen heute souverän die Hitzeschlacht in Sepang gewonnen. Während sein Ferrari-Kollege Felipe Massa nicht ins Ziel kam, setzte sich der Weltmeister klar gegen den BMW-Sauber-Piloten Robert Kubica und Heikki Kovalainen im McLaren-Mercedes durch. Bester Deutscher wurde Nick Heidfeld auf Platz 6.

Doch aus dem angestrebten Doppelerfolg der Roten wurde beim zweiten Grand Prix nichts. Felipe Massa, der lange Zeit das Feld anführte, rutschte nach rund einer Stunde ins Kiesbett, was das Aus für den Brasilianer bedeutete.

Die beiden McLaren-Mercedes-Piloten machten nach der Strafversetzung nach dem Qualifying noch das Beste aus dem Rennen. Kovalainen wurde Dritter und Lewis Hamilton fuhr noch bis auf den fünften Platz vor. Doch vor allem der Vizeweltmeister, der die Spitzenposition mit 14 Punkten verteidigte, durfte nicht zufrieden sein. Erst verlor der junge Brite bei einem vollkommen verpatzten Boxenstopp 20 Sekunden. Dann setzten er und das Team zwei Stints lang auf eine weiche Reifenmischung, mit der Hamilton einige Probleme hatte. Erst nach dem letzten Boxenstopp wechselte McLaren-Mercedes auf härtere Pneus. Jetzt flog er über den Kurs. Aber leider wurde diese Entscheidung zu spät getroffen.

Für die deutschen Piloten war Sepang ein Desaster. Bis auf Heidfeld im BMW-Sauber, der immerhin in die Punkteränge fuhr, enttäuschten die jungen Deutschen. Der Newcomer Timo Glock schied nach einem Zweikampf mit Nico Rosberg aus. Adrian Sutil’s Force India hatte Hydraulikprobleme und Sebastian Vettel musste ebenfalls wegen Hydraulikproblemen das Rennen vorzeitig beenden. Rosberg, der bereits im Qualifying mit dem 16. Rang hinter den Erwartungen zurückgeblieben war, arbeitete sich mit seinem Williams-Toyota auf den 14. Platz vor.

 

Stand nach 2 Rennen:

1. Lewis Hamilton, McLaren 14 Punkte
2. Kimi Räikkönen, Ferrari 11
3. Nick Heidfeld, BMW Sauber 11
4. Heikki Kovalainen, McLaren, 10
5. Robert Kubica, BMW Sauber 8
6. Nico Rosberg, Williams 6
7. Fernando Alonso, Renault 6
8. Jarno Trulli Toyota 5
9. Kazuki Nakajima, Williams 3
10. Sebastien Bourdais, Toro Rosso 2
11. Mark Webber, Red Bull 2

Konstrukteurswertung:

1. McLaren – Mercedes 24 Punkte
2. BMW Sauber 19
3. Ferrari 11
4. Williams – Toyota 9
5. Renault 6
6. Toyota 5
7. RedBull – Renault 2
8. Toro Rosso – Ferrari 2