Dakar 2009: Volkswagen simuliert dünne Luft der Anden

      Kommentare deaktiviert für Dakar 2009: Volkswagen simuliert dünne Luft der Anden

Der Volkswagen Race Touareg 2 wird hinsichtlich der neuen Umstände der Rallye Dakar, die Anfang des kommenden Jahres erstmals in Südamerika stattfindet, in einem ungewöhnlichen Trainingslager getestet.

Der Volkswagen-Konzern nutzte dazu eine spezielle Klima-Höhenkammer, in welcher der Race Touareg 2  mehrere Testreihen durchlief,  welche die neuen klimatischen Bedingungen in Argentinien und Chile simulierten. Hauptaspekt war dabei die Regelung der Motorelektronik, die in Höhen von bis zu 4.700 Metern optimal funktionieren muss.

„Nicht nur für Fahrer und Beifahrer wird bei der Überquerung der Anden die Luft dünn“, erklärte Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen. „Die extreme Höhenlage verlangt von Mensch und Material eine perfekte Vorbereitung auf die Verhältnisse. Die Tests in der Klima-Höhenkammer in Wolfsburg waren ein wichtiger Schritt in der Dakar-Vorbereitung. Dabei hat sich die enge Zusammenarbeit zwischen Motorsport und den Ingenieuren der Serien-Entwicklung einmal mehr sehr bewährt.“

In der Höhenkammer stellten die Ingeneure die klimatischen Verhältnisse in den Anden nach. In diesem Zusammenhang wurde beim Marathon-Rallye-Prototyp auch die Luftanströmung bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten auf dem integrierten Rollenprüfstand nachgestellt. Man kam zu dem Ergebnis, dass es zu einem Leistungsverlust von  20 Prozent in der dünnen Luft der Anden kommen wird.