Dakar 2009: Südamerika-Premiere gilt als sicher

      Kommentare deaktiviert für Dakar 2009: Südamerika-Premiere gilt als sicher

Die Wüsten-Rallye Dakar wird am 03.01.2009 erstmals in Buenos Aires beginnen. Der Weg der Abenteurer wird über die Anden nach Chile führen. Nach einem Ruhetag geht es wieder zurück Richtung der argentinischen Hauptstadt, wo sie dann am 18.Januar endet. Laut den Organisatoren ist die Sicherheit für die Fahrer garantiert.

Patrice Clerc, Präsident der Amaury Sport Organisation (A.S.O.), erklärte zur bevorstehenden Südamerika-Premiere: „Die Rallye Dakar steht seit ihrem ersten Renntag für Abenteuerlust und Entdeckung. Das heißt aber nicht, dass immer die gleiche Strecke gefahren werden muss.“ Der Präsident versuchte mit diesen Worten zu erklären, dass nach 30 Jahren Rallye Dakar in Afrika nun auch weitere 30 Jahre Rallye-Sport in Südamerika folgen werden.

Die letzte Dakar musste im Januar kurzfristig abgesagt werden, nachdem eine terroristische Zelle der El Kaida mit Anschlägen gedroht hatte. Laut den Organisatoren liegen die Wurzeln dieser Rallye in Afrika, so dass eine Rückkehr auf den Schwarzen Kontinent nicht grundsätzlich ausgeschlossen ist.

[youtube WbIN1m6HvaI]

Sicherheits-Bedenken hat der argentinische Staatssekretär für Tourismus, Carlos Enrique Meyer, in Südamerika keine: „Hier gibt es weder terroristische, religiöse noch ethnische Probleme. Die Sicherheit ist garantiert.“

880 Renn- und Begleitfahrzeuge machen sich Ende des Jahres per Schiff aus Nordamerika und Europa auf den Weg über den Atlantik nach Buenos Aires.