24 Stunden von Le Mans: Audi führt im Regen

      Kommentare deaktiviert für 24 Stunden von Le Mans: Audi führt im Regen

Audi und Peugeot liefern sich einen spannenden Zweikampf in Le Mans. Nachdem Peugeot deutlich in Führung lag, hat sich das Blatt nun gewendet. Dindo Capello, Tom Kristensen und Allan McNish lagen knapp hinter dem führenden Peugeot. Nun hat sie sich nach einsetzendem Regen am frühen Morgen Audi an die Spitze des Feldes gesetzt.

Auf der nassen Strecke fuhren die Audi R10 TDI heute früh ohne gleichen. Tom Kristensen und Allan McNish fuhren fast eine Runde Vorsprung auf den zweitplatzierten Peugeot 908 heraus und um zirka 9:30 Uhr wurde der Peugeot von Dindo Capello sogar umrundet.Die weiteren beiden Audi R10 TDI konnten auf regennasser Fahrbahn an den auf Platz drei liegenden Peugeot heranfahren.

Die drei Audi R10 TDI vom Audi Sport Team Joest liefen die ganze Nacht ohne die geringsten technischen Mängel einwandfrei. Alle Boxenstopps liefen problemlos ab und auch die Audi Piloten leisteten sich nahezu keine Fehler.

Für Audi ging nun die Rechnung bei diesen nassen Witterungsbedingungen auf, dass die Autos gut auf trockene wie auch nasse Verhältnisse abgestimmt wurden. Vorteilhaft ist auch, dass die Audi Piloten im offenen Cockpit sitzen und somit besser sehen können als die Konkurrenz, die geschlossen fahren.

Heute Nachmittag gehen die 24 Stunden von Le Mans zu Ende. Jetzt kann man schon sagen, dass die 76. Auflage als eine der spannendsten in die Geschichte eingehen wird. Für Audi ist der Hattrick nach 2000, 2001 und 2002 greifbar nahe, ihn zum zweiten Mal zu erreichen.